Sentee di Sort

2h50

Hin und zurück
Mit Auto erreichbar
Mit ÖV erreichbar
Einkehr

 450m

 6.1km

Buy Me A Coffee

Werbung

Auf dem Höhenweg über dem Comersee

Kurze, leichte Wanderung auf dem Höhenweg Sentee di Sort am Comersee. Der Weg führt an zahlreichen Aussichtspunkten vorbei, über den Steinbruch Niasc, zu den Wasserfällen des Pizallo und schliesslich ins Dorf Moltrasio, durch welches der Widbach Pizzallo fliesst und massgeblich das Dorfbild bestimmt.

Beschreibung

In Rovenna schauen wir uns zuerst die Kirche San Michele an, welche sich direkt neben dem Parkplatz befindet. Danach nehmen wir das Strässchen, welches oberhalb des Parkplatzes zum Friedhof führt. Wir gehen links am Friedhof vorbei, direkt hinunter auf den Sentee di Sort, dem Holzwegweiser folgend. Der Sentee di Sort quert den Hang hoch über dem Comersee und führt an zahlreichen Aussichtspunkten vorbei, von welchen wir eine perfekte Sicht auf den Comersee und die Dörfer und alten Villen vis-à-vis haben. Auch an Sitzbänken fehlt es nicht.

Wir wandern auf schmalem Weg durch Gras, Wald und über felsiges Gelände. An kritischen Stellen ist der Weg mit Ketten abgesichert. Schliesslich erreichen wir den alten Steinbruch Cave di Pietra del Niasc, welcher gleichzeitig auch ein schöner Aussichtpunkt ist und eine wunderschön im Halbschatten angelegte Picknickstelle hat. Wir verlassen den Steinbruch und wandern weiter, bis wir schliesslich das Dorf Moltrasio erreichen. Das Dorf wird vom Wildbach Pizzallo durchquert, welcher das Dorfbild massgeblich prägt.

Wir passieren die ersten Häuser und halten uns dann links, Richtung Luoghi panoramici. Wir gelangen auf eine gepflasterte Dorfstrasse, welcher wir zuerst steil abwärts und dann linkshaltend folgen. Wir passieren eine uralte Mühle und treffen dann auf eine kleine Brücke. Vor der Brücke biegt ein Weg in den Wald ab. Diesen nehmen wir, bis wir an dessen Ende den beeindruckenden Wasserfall Cascata di Cam erreichen, welcher durch den Pizzallo gespiesen wird.

Nun geht es zurück zur Brücke und dann links, weiter der Dorfstrasse folgend, bis wir auf der rechten Seite ein altes Haus entdecken, bei welchem ein Weg über Treppenstufen steil abwärts führt und welchen wir nehmen. Wir vermuten, dass auch dieses Gebäude eine alte Mühle sein muss, denn der Weg führt uns zum Bach und auf einen Steg zu einem kleineren, aber ebenfalls sehr schönen Wasserfall. Wir gehen die Treppen wieder hoch, zurück auf die Dorfstrasse, welcher wir nach rechts weiter folgen. Wir kommen an einem Aussichtspunkt vorbei, der wegen der Vegetation inzwischen keiner mehr ist, passieren einen weiteren Wasserfall und verlassen dann die Dorfstrasse rechts, auf den Weg Via Mulino, die Treppenstufen hinab. Hier merken wir schon, dass das Dorf in den Hang gebaut ist, und der Wildbach Pizzallo überall präsent ist. Wir gehen zuerst geradeaus, dann rechts über weitere Treppenstufen und Pflasterwege, bis wir in einer Kurve beim Wasserfall Cascata di Pizzallo ankommen.

Wir folgen dem Weg weiter bergabwärts, am alten Waschhaus und der pittoresken Villa Iolanda vorbei, auf den Dorfplatz mit der dazu passenden Kirche Chiesa dei Santi Martino e Agata. Nachdem wir der Kirche einen kleinen Besuch abgestattet haben, folgen wir der Strasse, weiter Richtung See. Nach ca. 50m geht die Strasse geradeaus weiter und links, parallel dazu führt eine Treppe hangabwärts, welche wir nehmen. Am Ende der Treppe biegen wir gleich wieder links ab und dann vor der Brücke scharf rechts, auf den gepflasterten Weg, und dann bis zum See hinunter. Unten auf der Hauptstrasse angekommen, gehen wir kurz links und machen dann an der Schiffs-Anlegestelle auf einer Sitzbank am See unsere Mittagspause. Wer möchte, kann auch vis-à-vis, im Restaurant Posta einkehren.

Nach unserer Mittagspause verlassen wir den See wieder, nehmen die Gasse rechts vom Restaurant bergaufwärts und gehen wieder Richtung Dorfkern. Beim Bach gehen wir links, dann über die Brücke und schliesslich wieder die Treppenstufen hinauf, welche wir vorher hinunter gekommen sind, bis zur Strasse. Wir folgen der Strasse nach links, gehen am oberen Ende des Parks Villa Passalacqua vorbei, welcher heute eine Hotalanlage und damit Privatgrundstück ist, bis links eine Treppe zu einem Turm hinunter führt. Wir nehmen die Treppe und schauen uns noch den schönen Platz beim Turm und die Kapelle Chiesa di Sant’Agata, gleich daneben, an.

Nun gehen wir wieder die Treppen hoch zur Strasse, überqueren den Fussgängerstreifen, steigen links davon die Treppen hoch, und gehen wieder zurück zum Sentee di Sort, welchem wir nun in umgekehrter Richtung zurück bis zum Parkplatz folgen.

Anfahrt mit dem Auto

Auf der Autobahn über den Zoll in Chiasso fahren. Nach dem Zoll die erste Ausfahrt links Richtung Como nehmen und dann immer den Schildern nach Cernobbio folgen. In Cernobbio angekommen führt die Dorfstrasse der Mauer entlang, welche den Park der Villa Erba begrenzt. Nach der Mauer beim Kreisel links abbiegen, Richtung Parkplatz 3 und dann hangaufwärts fahren, den Schildern Richtung Rovenna folgend. Am Ende der Strasse rechts abbiegen und weiter der Via della Liberta bergaufwärts folgen. Nach unzähligen Serpentinen, in Rovenna angekommen, rechts von der grossen Kirche in den Parkplatz des Friedhofs einfahren und dort auf einem der vielen Parkplätze parkieren.

Ungefähre Fahrzeit
➛ ab Locarno  1h10
➛ ab Lugano  0h40

P  GPS 45.85085° N, 9.08407° E

Anfahrt mit dem ÖV

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich, aber umständlich.

Einkehr

In Moltrasio gibt es ein paar Restaurants, wo man einkehren kann.

Zusatzinfos

TypHin und zurück
RegionAngrenzendes Italien
SchwierigkeitLeicht
AnforderungenEin wenig Trittsicherheit erforderlich.
Gehzeit2h50
Gehdistanz 6.1km
Höhendifferenz 450m
Höhen-Minimum202m
Höhen-Maximum451m
JahreszeitFrühling, Sommer, Herbst, Winter
EigenschaftenMit Auto erreichbar, Mit ÖV erreichbar, Einkehr

Details
Sentee di Sort

Die Dokumentation der Wanderung als PDF Datei und die GPX Datei zum Navigieren mit Navigations-Apps.

CHF 0.00

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sentee di Sort“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.