Lago di Salei – Pilone

3h15

Rundwanderung
Mit Auto erreichbar
Mit ÖV erreichbar
Einkehr
Seilbahn

 516m

 8.1km

Buy Me A Coffee

Werbung

Über den Lago di Salei auf den Grenzberg Pilone

Diese ein wenig anspruchsvolle, aber wirklich lohnenswerte Rundwanderung führt von der Bergstation der Seilbahn über den lieblichen Bergsee Lago di Salei auf den Pilone, welcher auf der Grenze zu Italien liegt, und dann rund um den Monte Munzzelümm durch märchenhafte Lärchenwälder und Alpenrosenfelder zurück zur Seilbahn. Der Aufstieg auf den Pilone verläuft teilweise auf dem Grat oder über Felsblöcke und erfordert deshalb Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ein wenig Orientierungsvermögen. Konditionell stellt die Wanderung keine besonderen Ansprüche.

Beschreibung

Wir nehmen die Seilbahn zur Bergstation Salei. Oben angekommen folgen wir dem Wegweiser nach rechts Richtung Laghetto Salei. Wir wandern über magere Alpenwiesen an der bewirtschafteten Capanna Salei vorbei, den Grashang hinauf weiter in Richtung See. Schon bald kommen wir in einen traumhaften Lärchenwald mit Alpenrosen, an welchem man sich kaum sattsehen kann und es wird heute nicht der letzte dieser Art sein. Wir folgen weiter dem Pfad Richtung Laghetto bergaufwärts. Wir lassen ein paar Höhenmeter hinter uns und sehen dann kurz vor einem Wanderwegweiser einen schmalen Pfad links abzweigen. Wir nehmen diesen Pfad und machen einen kleinen Abstecher in ein Hochmoorgebiet, wo unzählige Büschel von Wollgras das Bild prägen.

Wir gehen den Pfad zurück auf den Wanderweg und steigen linkshaltend weiter den Berg hinauf immer in Richtung See. Nach weiteren Höhenmetern durch lichten Lärchenwald und Alpenrosen gelangen wir auf eine Kuppe, hinter welcher sich uns auch gleich der Blick auf den Laghetto Salei eröffnet. Gross ist der See nicht, aber dafür umso hübscher in die wunderschöne Landschaft eingebettet. Wir setzen uns auf einen Stein am Seeufer, machen eine kleine Pause und geniessen den Blick auf den See.

Gut gestärkt machen wir uns wieder auf den Weg, dem Seeufer entlang und dann bald den Hang hinauf in Richtung Passo del Bùsan, welcher eine Drehscheibe für Wanderwege in alle möglichen Richtungen bildet. Wir nehmen den Weg weiter in Richtung Pilone, stets bergaufwärts, über Alpenwiesen und immer wieder an Alpenrosen vorbei, welche sich zwischen Felsplatten zwängen. Der Weg führt zum Teil über Felder mit Felsblöcken und man muss ihn sich hin und da ein wenig suchen. Weiter geht es auf dem Grat in Richtung Gipfel und wer schwindelfrei ist, kann sich links und rechts ein paar Tiefblicke ins Onsernone- und Vergelettotal gönnen. Dann geht es ein Mal um den Pilone herum und wir erklimmen ihn von hinten. Auf dem Gipfel haben wir eine wunderbare Rundumsicht und sehen bis zum Monte Rosa Massiv. Wir stellen erstaunt fest, dass der Gipfel des Pilone mit Cima Pian del Bozzo angeschrieben ist. Das liegt daran, dass der Gipfel die Grenze zwischen der Schweiz und Italien bildet und die Italiener ihren Gipfeln gerne andere Namen geben, als die Schweizer. Wir suchen uns eine Ecke mi schöner Aussicht und machen hier unsere Mittagspause.

Wir geniessen noch ein wenig die Aussicht und gehen dann wieder denselben Weg zurück bis zum Passo del Bùsan. Hier machen wir nochmals eine kurze Pause und erhaschen einen letzten Blick auf den See, bevor wir uns dann weiter auf den Weg um den Monte Munzzelümm herum machen. Wir gehen also in Richtung Alpe Pesced weiter und folgen dann am Fusse des Munzzelümm nicht dem Pfad auf den Gipfel, sondern halten uns rechts, weiter bergabwärts Richtung Alp. Der Weg führt uns wieder durch zauberhafte, lichte Lärchenwälder mit Alpenrosen- und Heidelbeersträuchern.

Bei der Alpe Pesced angekommen halten wir uns dem Wegweiser folgend links, in Richtung Funivia Salei, immer im Gegenuhrzeigersinn um den Munzzelümm herum. Der Weg führt zuerst wieder über Alpenwiesen und dann weiter, stets durch Lärchenwald, Alpenrosenfelder und Heidelbeersträucher und stets in Richtung Funivia Salei, bis wir nach einer guten Weile den unaussprechbaren Bach Ri d’in Erlöngh in einer kleinen Schlucht überqueren und dann wieder bei der Capanna Salei ankommen. Wer möchte, kann hier einkehren und noch etwas verweilen. Wir gehen aber weiter zur Bergstation der Seilbahn, welche uns dann wieder zurück zum Parkplatz bringt.

Anfahrt mit dem Auto

Im Onsernone-Tal bis zum letzten Dorf Vergeletto fahren und von da an noch ca. 2km bis zum Parkplatz der Seilbahn. Der Parkplatz befindet sich auf der linken Strassenseite.

Ungefähre Fahrzeit
➛ ab Locarno  0h45
➛ ab Lugano  1h35

P  GPS 46.23343° N, 8.56676° E

Anfahrt mit dem ÖV

Vom Bahnhof Locarno das Postauto Nr. 324 in Richtung Spruga nehmen und in Russo ins Postauto Nr. 325 umsteigen und bis zur Haltestelle Funivia Salei fahren.

Einkehr

Die Capanna Salei in der Nähe der Bergstation der Seilbahn ist bewirtet und bei der Talstation gibt es ein kleines Restaurant.

Besondere Hinweise

Diese Tour ist die erweiterte Variante der Wanderung Lago di Salei. Wer es lieber gemütlich mag, kann sich diese leichte Wanderung hier ansehen.

Zusatzinfos

TypRundwanderung
RegionLocarnese, Mitteltessin
SchwierigkeitSchwer
AnforderungenTrittsicherheit, Schwindelfreiheit und ein wenig Orientierungsvermögen
Gehzeit3h15
Gehdistanz 8.1km
Höhendifferenz 516m
Höhen-Minimum1738m
Höhen-Maximum2192m
JahreszeitFrühsommer, Sommer, Herbst
Im Juni/Juli besonders attraktiv, wenn die Alpenrosen blühen. Im Herbst kann man Heidelbeeren sammeln.
EigenschaftenMit Auto erreichbar, Mit ÖV erreichbar, Einkehr, Seilbahn

Details
Lago di Salei-Pilone

Die Dokumentation der Wanderung als PDF Datei und die GPX Datei zum Navigieren mit Navigations-Apps.

CHF 2.00

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Lago di Salei – Pilone“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.