Monte Carza

3h30

Rundwanderung
Mit Auto erreichbar

 578m

 8.7km

Buy Me A Coffee

Werbung

Über den Monte Carza zur Aussichtsbank der Riesen

Mittelschwere Rundwanderung vom italienischen Viggiona auf den Monte Carza und zu einer aussichtsreichen riesigen Sitzbank. Die Sitzbank bietet eine Panoramasicht über fast den ganzen italienischen Lago Maggiore bis zu seiner südlichsten Spitze.

Beschreibung

Von der Kirche aus, nehmen wir nicht gleich den Monte Carzo in Angriff, sondern machen einen kleinen Umweg über den Aussichtspunkt Madonna del Sasso. Dazu folgen wir ein paar Meter dem Wegweiser Richtung Molineggi und gehen dann gleich links am orangen Haus vorbei Richtung Madonna del Sasso, zuerst zwischen den Häusern durch und dann rechts den Hang hinauf. Wir wandern durch Laubwald und folgen immer den Wegweisern Richtung Madonnina, bergaufwärts. Schliesslich erreichen wir einen Felsvorsprung, wo sich ein Aussichtspunkt und eine kleine Madonna Statue befinden. Von hier aus haben wir einen wunderbaren Überblick auf das Dorf Viggiona, die barocke Kirche San Maurizio und natürlich den Lago Maggiore.

Nun gehen wir an der Statue vorbei, wieder in den Wald. Unser Ziel ist es, auf den Wanderweg zum Monte Carza zu treffen. Dazu müssen wir uns den Weg ein wenig suchen. Bei einem handgemalten Wegweiser, der in Richtung Viggiona zeigt, gehen wir leicht links, bergaufwärts weiter und treffen dann auf einen grösseren, besser sichtbaren Pfad, dem wir nach links bergabwärts folgen, bis wir schliesslich in einem Graben auf den Wanderweg zum Monte Carza treffen. Diesen nehmen wir nach rechts, wieder bergaufwärts und folgen nun konsequent den weiss-roten Wegmarkierungen und den Wegweisern, immer Richtung Monte Carza. Wir wandern ein gutes Stück durch den Laubwald bergaufwärts, bis wir schliesslich nach etlichen Höhenmetern einen grünen Strommast passieren. Ab hier ändert sich die Landschaft. Der Wald wird lichter und zunehmend von Birken bestimmt, die Landschaft wirkt offener und die Aussicht wird besser. Wir wandern nochmals ein gutes Stück bergaufwärts und erreichen schliesslich die hübsche Kapelle des Monte Carza direkt unter dem Gipfel. Vor der Kapelle befindet sich ein schöner Vorplatz mit Picknicktischen. Wir machen hier eine kurze Pause und geniessen die Aussicht auf den Lago Maggiore.

Nach unserer Pause folgen wir dem Weg nochmals ein kleines Stück und wir erreichen kurz darauf das Gipfelkreuz des Monte Carza. Die Aussicht ist von hier aus nicht weniger beeindruckend, allerdings ist der Gipfel des Monte Carza kein Ort zum Verweilen. Wir gehen also auf der Krete leicht bergabwärts weiter, Richtung Cheglio und treffen ein wenig später auf eine riesige Sitzbank auf einer Graskuppe. Von hier aus haben wir eine fantastische Panoramasicht auf fast den ganzen italienischen Lago Maggiore, bis hinunter zu dessen südlichster Spitze. Wir entscheiden uns, hier unsere Mittagspause zu machen.

Nachdem wir die Sonne und die Aussicht genossen haben, machen wir uns wieder auf den Weg und wandern auf dem Grat weiter Richtung Cheglio. Wieder im Wald, treffen wir auf eine Abzweigung mit Wegweiser. Hier bleiben wir noch ein wenig auf der Höhe und folgen dem Wegweiser nach rechts, Richtung Monte Pian Bello. Wir wandern durch Laub- und Nadelwald, immer auf oder knapp hinter der Krete. Auf einer Lichtung treffen wir auf eine weitere Abzweigung. Hier folgen wir dem Wegweiser bergabwärts Richtung Trarego und treffen dann auf die Strasse, welche nach Piancavallo führt. Wir folgen der Strasse ein kurzes Stück nach links, verlassen sie dann wieder rechtshaltend und erreichen kurze Zeit später die Alpe Lemanno. Wir durchqueren die Alp und finden uns auf der anderen Seite auf einer grossen Wiese wieder, mit einer schön gelegenen Sitzbank in deren Mitte, welche wir für eine kurze Pause nutzen.

Gut erholt machen wir uns nun auf den weiteren Weg Richtung Cheglio. Unser nächstes Etappenziel ist die Alpe Mucciogno, aber den Weg dorthin müssen wir ein wenig suchen, weil er grösstenteils kaum erkennbar ist und keine Wegmarkierungen vorhanden sind. Wir gehen also von der Sitzbank aus unter der Alpe Lemanno bergabwärts in den Wald hinein und verlassen den Wald kurze Zeit später wieder bei einem Rustico. An diesem gehen wir unterhalb vorbei und stechen dort halbrechts wieder in den Wald. Im Wald queren wir den Hang leicht absteigend und verlassen diesen dann wieder bei einem weiteren Rustico. Auch dieses passieren wir leicht rechtshaltend und queren weiter den Hang, immer auf der Suche nach so etwas wie einem Pfad und schliesslich erreichen wir die Alpe Mucciogno.

Hier folgen wir dem rot-weissen Pfeil direkt den Grashang hinab, auf den Pfad nach Cheglio, welcher ab hier wieder gut erkennbar und markiert ist. Wir wandern nun ein gutes Stück bergabwärts durch den Laubwald, bis wir schliesslich ein wenig oberhalb von Cheglio auf eine Abzweigung mit Wegweisern treffen, welche beide ins Dorf zeigen. Wir nehmen den Weg weiter geradeaus Richtung Cheglio (Paese). Der Pfad mündet in einer Quartierstrasse, welcher wir weiter bergabwärts folgen, bis diese auf der Strasse nach Piancavallo endet. Wir folgen der Strasse nach rechts bergabwärts bis zur zweiten Kurve und verlassen die Strasse dort nach links in den Wald, Richtung Cheglio. Am Ende des Wäldchens, endet der Weg auf einer Quartierstrasse, welcher wir rechtshaltend bis zur Hauptstrasse folgen. Hier gehen wir nach rechts, ein paar Meter der Hauptstrasse entlang und dann links die Treppen hinunter in die Via dei Sabbioni und dann schliesslich ins Dorf Cheglio. Hier folgen wir der Dorfstrasse nach links, bis diese wieder in der Hauptstrasse mündet. Der Strasse folgen wir dann nach rechts, etwa 100m bergabwärts und verlassen diese dann linkshaltend in die Quartierstrasse Richtung Viggiona. Dieser folgen wir bis ins Dorf und gehen dann durch den alten Dorfkern zurück zum Parkplatz.

Anfahrt mit dem Auto

Von Locarno über Brissago dem See entlang ins italienische Cannero fahren und dort kurz nach dem Dorfeingang rechts bergaufwärts in die schmale Strasse Richtung Trarego/Viggiona abbiegen. Die Strasse hochfahren und bei der Beschilderung rechts nach Viggiona abbiegen. Auf der rechten Seite, direkt nach der Abzweigung parkieren oder ein wenig weiter fahren und hinter der Kirche parkieren.

GPS 46.03348° N, 8.69338° E

Anfahrt mit dem ÖV

Theoretisch möglich, aber umständlich.

Zusatzinfos

TypRundwanderung
RegionAngrenzendes Italien
SchwierigkeitMittelschwer
AnforderungenEin wenig Kondition und ein wenig Orientierungsvermögen erforderlich.
Gehzeit3h30
Gehdistanz 8.7km
Höhendifferenz 578m
Höhen-Minimum689m
Höhen-Maximum1129m
JahreszeitFrühling, Sommer, Herbst, Winter
Im Winter kann die grosse Sitzbank nicht genutzt werden, weil die Sitzbretter entfernt werden.
EigenschaftenMit Auto erreichbar

Details
Monte Carza

Die Dokumentation der Wanderung als PDF Datei und die GPX Datei zum Navigieren mit Navigations-Apps.

CHF 0.00

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Monte Carza“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.