Gole della Breggia

2h40

Rundwanderung
Mit Auto erreichbar
Mit ÖV erreichbar
Einkehr
Badestelle

 347m

 7.1km

Buy Me A Coffee

Werbung

Durch die wilde Breggia-Schlucht

Leichte Rundwanderung, welche grösstenteils der Breggia entlang durch die wilde und geologisch interessante Breggia-Schlucht führt. Die Ruinen von alten Mühlen zeugen von der früheren Nutzung des Wassers zur Erzeugung von Mehl. Für heisse Sommertage gibt es zahlreiche schöne Badestellen, welche von Einheimischen, wie auch von Touristen rege genutzt werden.

Beschreibung

Wir gehen vom Parkplatz in den Parco delle Gole della Breggia und gehen links am Besucherzentrum vorbei, wo wir uns über die Geologie und die historische Nutzung der Schlucht und des Bachs informieren können. Auch unterwegs sind überall Tafeln angebracht, welche uns über den Ort, wo wir uns gerade befinden, informieren. Nach ca. 50m teilt sich der Weg und wir nehmen den linken Richtung Gole della Breggia. Wir gelangen zum Alternativparkplatz und gehen an diesem vorbei, biegen von der Strasse links ab, auf einen geteerten Weg, der rechts am Tunnel vorbeiführt, immer weiter Richtung Gole della Breggia. Wir kommen unten an der Breggia an und folgen ihr nach links, bachaufwärts. Kurze Zeit später, bei der Brücke, nehmen wir den schmalen Pfad links bergaufwärts. Wir wandern ein Stück durch den Wald bis zu einer kleinen Aussichtsplattform, wo wir einen ersten Ausblick auf die Kirche Santa Maria dei Miracoli vis-à-vis haben. Hier teilt sich der Weg wieder und wir nehmen den rechten, weiter durch den Wald. Wir kommen auf eine hübsche Lichtung, welche sich hervorragend dafür eignet, ein wenig zu verweilen. Sie bietet eine schöne Sicht auf den kleinen Weiler Molini und die alte Zementfabrik.

Wir gehen weiter durch den Wald, bis sich der Weg wieder gabelt und gehen linkshaltend stets bergaufwärts Richtung Chiesa Rossa. Bei einer Aussichtsplattform angekommen, halten wir kurz inne, schauen auf die ersten typischen Felsformationen hinunter und geniessen den wunderbaren Ausblick auf die Kirche Santa Maria dei Miracoli, welche auf einem Hügel auf der anderen Bachseite thront. Wenig später stehen wir vor der Chiesa di San Pietro, welche wohl wegen ihrer roten Fassade, auch Chiesa Rossa genannt wird. Der Weg führt weiter ins Dorf Castel San Pietro, wo sich ein kleiner Abstecher zur Pfarrkirche Sant’Eusebio lohnt.

Von unserem kleinen Abstecher zurückgekehrt, folgen wir ein Stück der Strasse Richtung Punt da Canaa, welche bald in einen Wanderweg übergeht. Wir folgen dem Weg durch den Wald bis sich der Weg wieder gabelt. Wir nehmen den rechten Weg stets Richtung Punt da Canaa. Ab hier beginnen wir auf breitem Weg den Abstieg in die Schlucht und kommen schliesslich zur Brücke Punt da Canaa, welche die Breggia überquert und wo wir bereits die typischen geschichteten Felsformationen der Gola della Breggia erkennen. Wir folgen dem Weg weiter, immer rechtshaltend Richtung Mulina di Canaa, welche wir nach knapp fünf Minuten erreichen. Wir machen einen kleinen Abstecher zur Ruine der alten Mühle Mulina di Canaa und kehren dann zum Wanderweg zurück. Bei einem Picknickplatz angekommen, machen wir unsere Mittagspause.

Nach der Mittagspause machen wir hier nochmals einen kleinen Abstecher direkt hinunter zur Breggia, schauen dem wilden Spiel des Wassers zu und bestaunen einen roten eng geschichteten Felsen, dessen Farbe gemäss Infotafel vom enthaltenen Eisenoxid herrührt. Wir folgen nun dem Weg weiter in Richtung der alten Zementfabrik Ex Cementifico, überqueren die Schlucht über die Brücke Punt dal Farügin und folgen nach der Brücke weiter dem Wegweiser Richtung Zementfabrik. Die Schlucht wird steiler und wir folgen dem Bach, zum Teil auf Holzstegen, auf der rechten Uferseite, bis die Schlucht dann wenig später bei einem Wehr endet. Wir überqueren die Breggia nochmals über eine Brücke und gelangen auf der anderen Seite auf das Gelände der alten Zementfabrik.

Wir folgen dem Bach weiter auf der linken Uferseite, bis wir vor dem Tunnel stehen, an welchem wir heute schon vorbeigegangen sind. Wir überqueren die Strasse und folgen dem Wegweiser Richtung Ghitello durch den kleinen Weiler Murnerei, überqueren die Brücke und gehen dann links unseren Hinweg zurück. Wieder auf dem geteerten Weg angelangt, gehen wir nicht direkt über den Alternativparkplatz zurück, sondern biegen die nächste Gelegenheit links ab und nehmen einen kleinen Umweg weiter dem Bach folgend, über einen Picknickplatz und einen Stauweiher. Danach kommen wir wieder auf die Strasse und gehen ein kleines Stück rechts und dann links zum Alternativparkplatz und nun wieder denselben Weg, den wir schon gekommen sind, zurück zu unserm Parkplatz.

Anfahrt mit dem Auto

Von der Autobahn Lugano – Chiasso bei der Ausfahrt 53 rechts abfahren Richtung Chiasso. Nach der Ausfahrt beim Kreisel rechts abbiegen Richtung Lugano und dann beim nächsten Kreisel gleich nochmals rechts. Die Autobahn überqueren und beim nächsten Kreisel links abbiegen zur BP Tankstelle. An der Tankstelle rechts vorbeifahren und der kleinen Strasse bis zum Ende folgen und dort auf dem Parkplatz parkieren.

Ungefähre Fahrzeit
➛ ab Locarno   1h
➛ ab Lugano   0h30

P  GPS 45.84850° N, 9.01180° E

Anfahrt mit dem ÖV

Vom Bahnhof Chiasso den Bus Nr. 2 oder 8 nehmen und bis Morbio Inferiore, Serfontana fahren. Dann zu Fuss am Einkaufszentrum vorbei bis zum Parkplatz gehen und die Wanderung dort beginnen.

Einkehr

Man kann entweder im Corte del Vino Ticino beim Parkeingang oder im Grotto del Mulino in der Nähe der alten Zementfabrik einkehren.

Zusatzinfos

Typ Rundwanderung
Region Südtessin
Schwierigkeit Leicht
Anforderungen Keine besonderen Anforderungen.
Gehzeit 2h40
Gehdistanz  7.1km
Höhendifferenz  347m
Höhen-Minimum 256m
Höhen-Maximum 431m
Jahreszeit Frühling, Sommer, Herbst, Winter
Eigenschaften Mit Auto erreichbar, Mit ÖV erreichbar, Einkehr, Badestelle

Details
Golaedella Breggia

Die Dokumentation der Wanderung als PDF Datei und die GPX Datei zum Navigieren mit Navigations-Apps.

CHF 2.00

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gole della Breggia“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.