Cima della Tròsa

3h30

Rundwanderung
Mit Auto erreichbar
Mit ÖV erreichbar
Einkehr
Familienfreundlich
Seilbahn

 416m    709m

 9.8km

Buy Me A Coffee

Werbung

Von der Cimetta auf die aussichtsreiche Cima della Tròsa

Mittelschwere, aussichtsreiche Rundwanderung von der Cardada über die Cimetta auf die Cima della Tròsa mit einer fantastischen Sicht auf den Lago Maggiore, das Maggiatal und das Verzascatal. Auch die Cardada und die Cimetta haben Aussichtsplattformen mit wunderbaren Tiefblicken in die Täler. Nach der Wanderung lohnt sich eine Besichtigung der Madonna del Sasso in Orselina.

Beschreibung

Bei der Seilbahn lösen wir ein Ticket Cimetta retour und fahren mit der Gondel bis Cardada. Hier geniessen wir zuerst einmal die Umgebung. Sie ist sehr touristisch, aber auch sehr reizvoll. Es hat ein Restaurant, einen Barfusspfad, einen Spielplatz, eine riesige Sitzbank zum Ausruhen und eine bemerkenswerte Aussichtsplattform, welche wir auf keinen Fall verpassen wollen. Wir geniessen also ein wenig die Aussicht auf den Lago Maggiore und gehen dann weiter Richtung Talstation der Sesselbahn, welche wir dann bis zur Bergstation Cimetta nehmen. Wir schauen uns auch die hiesige Aussichtsplattform noch an, bevor wir uns dann auf den Weg Richtung Cima della Tròsa machen.

Wir folgen also dem Wegweiser erst einmal bergab und dann stets leicht ansteigend über offenes Gelände mit guter Sicht in die Täler und auf die Berge, immer in Richtung Cima della Tròsa bis zum Gipfelkreuz. Hier machen wir unsere Mittagspause und geniessen die fantastische Aussicht ins Maggiatal, ins Verzascatal und auf den Lago Maggiore.

Nach unserer Mittagspause gehen wir zurück, alles dem Grat entlang, bis zu einer Kuppe am Ende des Grats, wo die Aussicht nicht minder interessant ist. Nun gehen wir im Uhrzeigersinn auf einem schmalen Pfad um die Kuppe herum, bis wir dann wieder auf dem offiziellen Wanderweg und bei einem Wegweiser ankommen, welchem wir Richtung Alpe die Bietri folgen. Wir umwandern nun die Kuppe ein Stück weiter unten im Gegenuhrzeigersinn und folgen dem Weg, der in langen Serpentinen immer leicht abfällt, nun auf der anderen Seite des Hangs.

Dem nächsten Wegweiser folgen wir dann ca. fünf Meter Richtung Madone um auf ein beindruckendes Joch zu gelangen mit Tiefblick ins Maggiatal und wenn wir uns umdrehen, sehen wir auf der anderen Seite den Verzascastausee. Nun gehen wir wieder zurück zum Wegweiser und folgen diesem weiter bergabwärts Richtung Alpe di Bietri, immer den Verzascasee im Blick. Die Alpe di Bietri mit Blechdach ist keine Schönheit, weshalb wir uns hier nicht lange aufhalten und gleich weiterziehen, an der Alp vorbei Richtung Cardada.

Wir queren nun den Hang auf einem Pfad, wo sich dichter Buchenwald, leicht bewaldete Farnhänge und felsige Abschnitte abwechseln. Wir folgen den Wegweisern immer Richtung Cardada und gelangen schliesslich in einen Buchenwald, wo der Weg deutlich breiter wird und wieder ansteigt. Der Weg wird auch von Mountain-Bikern genutzt und die entsprechende Vorsicht ist geboten. Nach einer Weile bergauf, teilt sich der Weg und die Mountainbike-Route geht rechts weiter. Wir nehmen den schmalen Pfad links, dem Wanderwegweiser folgend, bis wir schliesslich ein aufwendig gestaltetes Kreuz mit Sitzbänken und einer wunderbaren Aussicht auf den Lago Maggiore erreichen. Wir geniessen einen Moment die Aussicht und gehen dann weiter zur Capanna Lo Stallone, wo wir uns ein kühles Bierchen gönnen.

Wir machen uns wieder auf den Weg Richtung Cardada und gehen am Laghetto Alpe Cardada vorbei, der künstlich angelegt wurde und als Löschwasservorrat dient. Wir wandern auf breitem Weg durch lichten Birkenwald bis sich der Weg in einer Linkskurve teilt. Wir nehmen den linken schmalen Pfad durch den Birkenwald, stets bergabwärts Richtung Cardada, bis wir schliesslich die Talstation der Sesselbahn erreichen. Wir gehen zurück zur Seilbahn und lassen uns wieder nach Orselina zurück fahren. Nun machen wir noch einen kleinen Abstecher und besichtigen das wirklich sehenswerte alte Kloster Madonna del Sasso.

Anfahrt mit dem Auto

Von Locarno nach Orselina fahren und nach der Linkskurve den kostenpflichtigen Parkplatz auf der linken Seite, noch vor der Talstation der Seilbahn, nutzen. Alternativ ein Stück weiterfahren, dann rechtshaltend wieder bergabwärts fahren und auf der ebenfalls kostenpflichtigen Parkplatzterrasse parkieren.

Ungefähre Fahrzeit
➛ ab Locarno  0h10
➛ ab Lugano  0h50

P  GPS 46.17549° N, 8.79081° E

Anfahrt mit dem ÖV

Vom Bahnhof Locarno die Standseilbahn nach Orselina nehmen oder alternativ den Bus Nr. 3 Richtung Brione s. Minusio nehmen und an der Haltestelle Orselina Funivia aussteigen.

Einkehr

Bei den Seilbahnen und unterwegs gibt es diverse Hütten und Restaurants zum Einkehren.

Zusatzinfos

TypRundwanderung
RegionLocarnese, Mitteltessin
SchwierigkeitMittelschwer
AnforderungenEin wenig Kondition erforderlich.
Gehzeit3h30
Gehdistanz 9.8km
Höhendifferenz 416m    709m
Höhen-Minimum1329m
Höhen-Maximum1869m
JahreszeitFrühling, Sommer, Herbst
EigenschaftenMit Auto erreichbar, Mit ÖV erreichbar, Einkehr, Familienfreundlich, Seilbahn

Details
Cima della Tròsa

Die Dokumentation der Wanderung als PDF Datei und die GPX Datei zum Navigieren mit Navigations-Apps.

CHF 2.00

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Cima della Tròsa“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.